Mobile connect – Das Diensthandy nahtlos als Nebenstelle hinzufügen

Weiterlesen
Zurück zur Übersicht
01 November 2017

Mit der Funktion Mobile Connect bietet Voiceworks die Möglichkeit, Mobiltelefone nativ und ohne App als mobile Nebenstelle in jede SIP-fähige Telefonanlage zu integrieren.

Die Integration von Diensthandys in den Geschäftsalltag ist für viele Unternehmen von wachsender Bedeutung. Mit der neuen Funktion Mobile Connect haben wir jetzt unser Portfolio um die Möglichkeit erweitert, Mobiltelefone nativ und ohne App als mobile Nebenstelle in jede SIP-fähige Telefonanlage zu integrieren.
Das neue Produkt richtet sich speziell an die Bedürfnisse von TK-Systemhäusern, die echte Mobilfunkintegration unter eigenem Label anbieten wollen. Mit Mobile Connect liefert Voiceworks ab sofort eine netzbasierte FMC nicht nur für die eigene Cloud-PBX, sondern auch für bereits beim Kunden vorhandene TK-Anlagen.
Dass Mobiltelefone im Geschäftsalltag immer wichtiger werden, steht außer Frage. Die Zahl der Mitarbeiter, die von Ihrem Arbeitgeber ein Firmenhandy erhalten nimmt seit Jahren stetig zu. Ein Trend, der ungebrochen ist, das weiß auch unser Geschäftsführer Christoph Wichmann: „Mobilität ist als eines der zentralen Themen der Digitalisierung für uns von entscheidender Bedeutung.“

Die Mobiltelefonie erfolgt bei Mobile Connect weiterhin über das GSM-Netz, der Nutzer benötigt lediglich unsere Voiceworks-SIM-Karte. Nach dem Einlegen der SIM-Karte wird das Mobiltelefon als Nebenstelle registriert und dem Teilnehmer stehen alle Leistungsmerkmale der TK-Anlage, beispielsweise die Anzeige von Präsenzinformationen, unmittelbar zur Verfügung. Für die Nutzung und Übertragung der ein- und abgehenden Festnetznummer ist keine App nötig. Kurzum: Das Handy wird wie ein DECT-Telefon eingebunden, funktioniert aber bundesweit. Eine Basisstation ist nicht erforderlich.
Voiceworks routet als MVNO (Mobile Virtual Network Operator) die GSM-Verbindungen eigenständig und führt diese der TK-Anlage als SIP-Gespräche zu. Das Systemhaus muss lediglich auf der zentralen Verwaltungsplattform Operator Online die SIP-Zugangsdaten der PBX-Nebenstelle hinterlegen und alle Gespräche werden ein- und ausgehend über den SIP-Trunk der TK-Anlage geführt.
Wie bei allen unserer Services behält das TK-Systemhaus das direkte Kundenverhältnis in der Hand und stellt die Dienste gegenüber den Nutzern unter eigenem Namen und mit eigenem Tarifmodell über die Plattform Operator Online in Rechnung. Das Produkt Mobile Connect steht allen Wholesale-Partnern ab sofort zur Verfügung.

Machen Sie den Unterschied und arbeiten Sie bei Voiceworks